Wollmilch, 2022

 

Kommunikation findet immer mehr in einer reduzierten Bildsprache statt. Dadurch geht eine Differenzierung, feine Zwischentöne und individuelle Sichtweisen verloren. Mit einem kleinen Wortschatz werden große Gefühle sowie Zustimmung oder Ablehnung kommuniziert.
Codierungen, die Instinkt und Kaufverhalten steuern, werden im Alltag angewendet. Sie suggerieren Emotionen, rufen Assoziationen hervorruft, steuern Denken und Handeln und sind auch Antriebsgrundlagen für stereotype und starre Verhaltensweisen. Kommunikation braucht eine gemeinsame Sprache, sich ihr zu widersetzen isoliert. Es ist aber nicht notwendig, die eigene Wortwahl der allgemein reduzierten Bildsprache anzupassen.

„Wollmilch“ steht für Geborgenheit, Nahrung und Natur und wird in drei Verpackungseinheiten präsentiert. Die Arbeit ist eine Interpretation, deren Lesbarkeit durch verwendete Klischees und Codierungen gegeben ist und dennoch eine individuelle Sichtweise visualisiert.

 

 

Wollmilch 2er, ca. 48 x 28 x 17 cm

Objket; Handgestrickt; Plastikverschluss Milchpackung, Wool recycled (65% Wolle, 25% Polyacryl, 10% Nylon) Innenfutter: Jersey (82% Polyamid, 18% Elasthan), Füllung: Styroporkugeln

 

Wollmilch 4er, ca. 66 x 54 x 15 cm

Objket; Handgestrickt; Plastikverschluss Milchpackung, Wool recycled (65% Wolle, 25% Polyacryl, 10% Nylon) Innenfutter: Jersey (82% Polyamid, 18% Elasthan), Füllung: Styroporkugeln, Steine

 

Wollmilch 6er, ca. 25 x 40 x 15 cm

Objket; Handgestrickt; Plastikverschluss Milchpackung, Wool recycled (65% Wolle, 25% Polyacryl, 10% Nylon)

Innenfutter: Jersey (82% Polyamid, 18% Elasthan); Füllung: Dacronwatte; Unterbau: Holz